Alles neu macht der…

Veränderung und Umbruch sind immer wieder im Leben der Moment, an dem man auch mal über die „Anderen“ Umstände im Leben nachdenken sollte. Somit hat es sich ergeben, das ich durch die Trennung von etwas unliebsamen und Lästig gewordenen diesen Platz für etwas neues schaffen konnte. Ich freue mich darauf an dieser Stelle Kreatives und Lebensfreundlichen präsentieren zu können. Viele Menschen in meiner Umgebung haben den Umbruch den ich im letzten Jahr durchgemacht habe als eine Tragödie mit einen glimpflichem Ausgang gesehen. Ich bin im nach hinein aber nur noch Dankbar. Ich habe tolle neue Aufgaben. Konnte mich von Ballast und Altem trennen. Dieses neue und befreiende Gefühl kann ich immer noch nicht richtig fassen.

Durch das auftrennen der Alten verkrusteten Gewohnheiten und dem durch die Veränderung gewonnene Freiraum kann ich mich endlich wieder den wichtigen Menschen in meinem Leben zuwenden. Die Qualitätszeit, die ich mit meinen Kinder verbringen konnte ist unbezahlbar.

Ballast abwerfen! Das hört sich meist einfacher an, als es dann in der Situation ist. Trennt man sich jedoch dann von dem Alten, ist es wie ein Befreiungsschlag. Diesen Befreiungsschlag habe ich nun auch für meine Finanzen durchgeführt. Das alte, lieb gewonnen Konsummuster aufgebrochen und einfach mal alles in Frage gestellt. Bevor ich mich gefragt habe, ob meinen Entscheidung rational richtig ist, habe ich mir überlegt, was willst du mit deinem Geld anstellen. Ich habe mich entschieden, das ich mir einmal die Woche EMS/EMA Training mit einem Personal Trainer gönnen will. Für mich ist das eine sinnvolle Investition in meine Lebensqualität und meinen Altersvorsoge. Was nützt es mir, wenn ich Alt bin und Geld habe, aber mein Körper nicht mehr mitmachen will. Ich habe weiter Punkte zusammengefasst und alle mit einer Bewertung versehen. Da ich aber nicht nur für mich Verantwortung trage, sondern auch meine Familie von dem Einkommen leben muss, bin ich in einem Zweiten Schritt die Posten durchgegangen, in die aus dieser Sicht wichtig und richtig sind. Das Ergebnis war einen gesunde Mischung aus beiden Gesichtspunkten. Schön ist, das hoffentlich nach diese neun Planung und Entschlackung der Ausgaben am Ende es Monats immer noch ein wenig Geld über ist.

Mir sind auch etliche Ausgaben aufgefallen, von denen man sich leider nicht kurzfristig trennen kann. Somit werde ich meinen Handytarif anpassen und mich von einem Zeitungsabonnement trennen.

Viel wichtiger aber noch als der finanzielle Neuanfang ist, das ich mich gesundheitlich wieder viel besser fühle. Ich kann es kaum beschreiben, aber ich kann jedem nur raten es sich nicht mal von zeit zu zeit zu überlegen was man  in seinem Leben belastenden mit sich führt. Trennung ist nicht immer schön. Doch wirkt sie auf den Zweiten Blick sehr befreiend. Sie schafft Raum für neues und lässt sich uns dadurch Weiterentwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.